Praxiswissen zur Steuerung gemäß § 14a EnWG

Kostenloses Live-Webinar am 23. Mai für Solarteure: Praxiswissen zur Steuerung gemäß §14a EnWG

Die gesetzlichen Anforderungen zum Steuern und Schalten mittels intelligenter Messsysteme sind bereits festgelegt: Ab dem 1. Januar 2025 müssen sowohl Energieerzeugungsanlagen als auch steuerbare Verbrauchseinrichtungen, die vor dem 1. Januar 2024 installiert wurden, über ein intelligentes Messsystem steuerbar sein. Das Ziel besteht darin, eine netzorientierte Steuerung zu ermöglichen, durch die Netzbetreiber bei Engpässen die Bezugs- und Einspeiseleistung reduzieren können.

In einem kostenlosen Live-Webinar am 23. Mai werden wir analysieren, was die Pflicht zur netzorientierten Steuerung für Solarteure und Installateure bedeutet. Eine Anmeldung für das Webinar ist bereits jetzt möglich:

Zur Anmeldung →

Während unserer Online-Veranstaltung werden wir unter anderem erörtern, welche konkreten Erzeugungsanlagen und Verbrauchseinrichtungen von der Verpflichtung zum Einbau einer Steuerbox betroffen sind und welche davon ausgenommen werden. Zudem werden wir über die geltenden Übergangsregelungen für Anlagen informieren, die vor dem 01.01.2024 in Betrieb genommen wurden, sowie über die verschiedenen Umsetzungsvarianten – sei es durch Direktansteuerung oder über ein Energiemanagementsystem –, die für die Anlagenbetreiber möglich sind.

Des Weiteren werden wir seitens inexogy darauf eingehen, wie wir für Ihre Kunden die komplette Ausstattung mit dem erforderlichen intelligenten Messsystem inklusive Steuerbox sicherstellen können und wie Sie von einer Partnerschaft mit einem wettbewerblichen Messstellenbetreiber wie inexogy profitieren können.

Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie sich die Zeit nehmen könnten, an unserem Webinar teilzunehmen. Teilen Sie diese Einladung auch gerne mit anderen Kollegen, die daran interessiert sein könnten. Wir freuen uns auf einen regen Austausch im Rahmen der inexogy Metering Akademie.

Autor: Pablo Santiago

inexogy Newsletter

In unserem Newsletter warten aktuelle Hintergrundberichte und spannende Geschichten 
aus der inexogy Welt auf Sie.

Aktuellste Beiträge

Die dezentrale PV-Versorgung in Mehrfamilienhäusern und Gewerbeimmobilien steckt noch in den Kinderschuhen. Von den förderfähigen 3 Gigawatt PV-Mieterstrom ist bislang nur ein Bruchteil installiert. Für mehr Schwung beim Mieterstrom-Rollout soll das Modell des virtuellen Summenzählers sorgen, mit dem teure Umbaumaßnahmen und aufwändige Bürokratie überflüssig werden. Wir erklären, was es damit auf sich hat und welche Vorteile es bietet.
Ein Immobilienportfolio in Aachen, bestehend aus Häusern aus den 60er und 70er Jahren, soll energetisch saniert werden. Die Entscheidung fiel auf die Realisierung von Mieterstrom mit Discovergy. Unternehmer Claus Schiffler und Miteigentümer vom Schneidemaschinenspezialisten Fecken-Kirfel erklärt, warum Mieterstrom eine hervorragende Option für die Sanierung im Bestand ist, und wie davon Mieter und Vermieter gleichermaßen profitieren.
Gerade mit Blick auf den Neustart des Smart Meter Rollouts und die Einführung zeitvariabler Stromtarife auf Basis von Smart Metern wird häufig die Frage gestellt: Wieso auf Discovergy setzen? Und was ist der Sinn und Zweck eines bundesweiten wettbewerblichen Messstellenbetriebs? Wir sind dieser Frage nachgegangen und haben aus Sicht unserer Partner (Energieversorger, Solarteure, Immobilienunternehmen oder Filialisten) die wichtigsten operativen und strategischen Vorteile der Zusammenarbeit mit Discovergy herausgearbeitet.