Welche Vorteile bringen Smart Meter?

Als Kombination aus moderner Messeinrichtung (dem digitalen Zähler, auch als Basiszähler bezeichnet) und dem Smart-Meter-Gateway (der Kommunikationsschnittstelle) bieten intelligente Zähler (Smart Meter) heute eine ganze Reihe von Vorteilen gegenüber der herkömmlichen, analogen und nicht vernetzten Technologie. Die wichtigsten Vorteile und Funktionen der Smart Meter sind hier zu lesen.
Einsparzähler Programm

Wichtiger Hinweis

Im Juli 2024 wurde die Geräteerkennung aus dem Energieportal ausgeschaltet. Die Funktion wird auch aus unseren Apps entfernt. Mehr über die Hintergründe und Folgen können Sie in unserem Forum nachlesen.

Mit einem Smart Meter:
Den tatsächlichen Stromverbrauch immer im Blick

Wer bei herkömmlichen mechanischen Zählern seinen Tages-, Wochen- oder Monatsverbrauch an Strom ergründen will, muss regelmäßig einen Blick in den Zählerschrank werfen und den aktuellen Stand sorgsam notieren. Denn dort dreht sich ein mechanisches Zählwerk unaufhörlich und der Verbrauch von gestern ist heute schon Geschichte.

Smart Meter Vorteil
Die Lastgangkurve eines 4-Personen Haushalt in unserem Portal

Nicht so beim Smart Meter: Der Smart Meter erfasst und speichert den Energieverbrauch digital. Während der Gesetzgeber dafür einen 15-Minuten-Takt vorsieht, bietet etwa inexogy eine Verbrauchserfassung in Echtzeit. Das bringt eine viel präzisere Übersicht über den Stromverbrauch und damit weitere Vorteile. Der echte Verbrauch wird bei inexogy komfortabel im Webportal aufbereitet und übersichtlich dargestellt – so ist ein umfassendes Energiemonitoring Ihres Haushalts oder Unternehmens möglich. Darüber hinaus können Sie die Lastgänge unterschiedlicher Zeiträume abrufen und miteinander vergleichen. Monats- oder Jahresverbräuche sind dadurch bequem und schnell miteinander vergleichbar.

Smart Meter Vorteil: weitere Funktionen des inexogy Portals

Smart Meter Vorteile
Geräteerkennung, Energiebericht und Benachrichtigungsfunktionen des inexogy Portals

Das inexogy-Portal zeigt Ihnen Ihren Stromverbrauch nicht nur in Echtzeit an. Wir stellen Ihnen unter anderem einen maßgeschneiderten, monatlichen Energiereport per Mail zur Verfügung. Mit diesem haben Sie die volle Kostenkontrolle und erhalten individuelle Einspartipps für Ihren Haushalt.

Im inexogy-Portal können außerdem Schwellenwerte definiert werden bei deren unter- oder überschreiten der Verbraucher benachrichtigt wird. Treten ungewöhnliche Verbrauchsmuster auf, wüssten Sie also sofort Bescheid – wenn Sie möchten auch unterwegs per Push-Benachrichtigung direkt auf Ihrem Handy.

Und auch unsere Geräteerkennung trägt dazu bei, dass Nutzer Ihren Verbrauch noch besser verstehen. Denn diese schlüsselt den Stromkonsum einzelner Geräte auf. So wird genau ersichtlich wie viel Strom beispielsweise die Waschmaschine oder der Herd verbrauchen.

Vorteil: Smart Meter verringern Ableseaufwand

Da Smart Meter die gemessenen Verbrauchswerte direkt an den Netzbetreiber und auch den Energielieferanten senden, entfällt die jährliche Ablesung am Zählerschrank .

Auch ist es möglich, Smart-Meter-Gateways mit modernen Gas-, Wärme- und sogar Wasserzählern zu koppeln. In einem solchen Fall lässt sich der Ableseaufwand zukünftig weiter reduzieren.

Vorteil: Mit einem Smart Meter haben Stromerzeuger den vollen Überblick

Vorteile Smart Meter
Unser Portal zeigt ihnen u.a. Produktion- und Einspeisewerte Ihrer PV-Anlage

Wer eine Erzeugungsanlage, beispielsweise mit Photovoltaik auf dem eigenen Hausdach, betreibt profitiert mit einem Smart Meter von dem vollen Echtzeit-Überblick über Produktion und Einspeiseleistung. So wissen Sie genau mit welchem Wirkungsgrad die Anlage arbeitet, wie viel Strom Sie ins Netz einspeisen und wo sich noch Spielräume zur Optimierung finden lassen.

Vorteil: Strom sparen und Ihren Haushalt fit für die smarte Zukunft machen

Alle vier Wochen ein Abschlag, errechnet aus dem Vorjahresverbrauch: So gestaltet sich in vielen Fällen immer noch die Stromabrechnung und ist damit nicht mehr zeitgemäß. Mit dem inexogy Portal können Sie mögliche Fehler in Ihrer Jahresabrechung entdecken und Ihren eigenen Stromverbrauch senken, indem Sie beispielsweise Stromfresser entlarven oder Sie -ohne auf jeglichen Komfort zu verzichten- kleine Verhaltensänderungen bei Ihrem Stromverbrauch vornehmen. So können Sie am Ende des Jahres bares Geld sparen und leisten gleichzeitig noch gutes für die Umwelt.

Außerdem bilden Smart Meter hier den Anknüpfungspunkt für die rasend schnelle Entwicklung innovativer Dienstleistungen und Anwendungen. Neue, verbrauchsgerechtere Stromtarife sind dabei ebenso möglich wie das voll vernetzte Smart Home. So könnte der Smart Meter zukünftig dem intelligenten Wäschetrockner melden den Trockenvorgang automatisch zu starten, wenn Strom gerade besonders günstig zur Verfügung steht. Dank neuester Entwicklungen ist so ein iHaus bereits heute schon keine reine Zukunftsmusik mehr.

Mit Smart Meter jetzt zu voller Transparenz und echtem Mehrwert

In den kommenden Jahren wird Ihr örtlicher Netzbetreiber Ihren analogen Stromzähler gegen einen digitalen Zähler austauschen müssen, um gesetzlichen Anforderungen der Energiewende nachzukommen. Dieser digitale Zähler misst aber weiter nur den reinen Verbrauch, ist nicht an ein intelligentes Messsystem angebunden und stellt Ihnen möglicherweise keine Visualisierungstools zur Verfügung.

Kommen Sie also diesem Pflichtrollout zuvor, wechseln Sie zu inexogy als Messstellenbetreiber und profitieren Sie schon heute von den vielen Vorteilen unserer Smart Meter.

Autor: Pablo Santiago

inexogy Newsletter

In unserem Newsletter warten aktuelle Hintergrundberichte und spannende Geschichten 
aus der inexogy Welt auf Sie.

Aktuellste Beiträge

Das E-Auto unterwegs zu laden, ist für viele Fahrer umständlich und meist teurer als das Laden daheim. Wer es bequemer möchte, lädt sein E-Auto folglich einfach zuhause – und kann dabei auch noch viel Geld sparen. Dabei spielen Autostromtarife und intelligente Messsysteme (iMSys) eine Schlüsselrolle.
Die Energiewende ist in der Bevölkerung auf vielen Ebenen noch mit Unsicherheit verbunden. Dahinter stecken oft fehlende Informationen; doch auch die hohen Investitionskosten zu Beginn wirken auf viele Bürger abschreckend. Ab wann rentieren sich Balkonkraftwerk, Elektroauto und Co.? Und können Bürger damit wirklich Energie und Geld sparen?
Ob Zählerstandsgangmessung, registrierende Lastgangmessung oder Wandlermessung: Im Bereich der Energiewirtschaft sind die Begriffe allgegenwärtig. Doch was genau verbirgt sich hinter diesen Fachtermini? In diesem Artikel haben einige der wichtigsten Begriffe erklärt.