Bewertung inexogy Energieportal

Als Dank für ihr Feedback zum inexogy Portal, pflanzen wir Bäume

Wie nutzen Sie das inexogy-Portal und unsere Dienstleistungen, welche sind unsere nützlichsten Tools und was können wir besser machen? Das wollten wir von Ihnen in unserer Kundenumfrage wissen. Für ihr aussagekräftiges Feedback bedanken wir uns nun mit einer Spende an das Aufforstungsprojekt “Plant-my-Tree”.
Variable tarife

Effizienz durch Transparenz

“Welchen Nutzen möchten Sie aus Smart Meter Mehrwertdiensten vorrangig generieren?”. Um diesen Kern haben sich unsere verschiedensten Fragen und ihre Vorschläge über weite Teile der Umfrage gedreht. Denn klar ist: Digitale Verbrauchserfassung an sich ist zwar bereits ein infrastruktureller Fortschritt, wirklich weiter in Energieeffizienzmaßnahmen bringt jedoch erst die Aufbereitung und Darstellung.

“Welchen Nutzen möchten Sie aus Smart Meter Mehrwertdiensten vorrangig generieren?”. Um diesen Kern haben sich unsere verschiedensten Fragen und ihre Vorschläge über weite Teile der Umfrage gedreht. Denn klar ist: Digitale Verbrauchserfassung an sich ist zwar bereits ein infrastruktureller Fortschritt, wirklich weiter in Energieeffizienzmaßnahmen bringt jedoch erst die Aufbereitung und Darstellung.

Wann, Wie und Warum Sie inexogy nutzen

Hier ist die Tendenz klar und weniger überraschend: Nutzen unsere User inexogy Dienstleistungen in den eigenen vier Wänden, dann bevorzugt auf dem Handy oder Tablet, wohingegen für das Energiemanagement im geschäftlichen Rahmen der stationäre PC die bevorzugte Plattform bleibt. Dabei wird unser Portal am häufigsten genutzt, um Transparenz zur Gerätenutzung zu erhalten (bspw. ob noch Geräteeinstellungen zur Reduktion des Verbrauchs getroffen werden können) oder ineffiziente Geräte Geräte zu identifizieren, die eventuell ersetzt werden sollten.

Aus der Umfrage geht auch hervor, wie sich diese Maßnahmen zur Energieeffizienz in Einsparungen umschlagen. Knapp die Hälfte aller Nutzer konnte in den ersten Monaten nach Installation bereits Einsparungen im Gesamtverbrauch erzielen – im privaten Haushalt waren es durchschnittlich 17% mit der Inbetriebnahme eines inexogy Smart Meters. Über 50% der Einsparungen konnten dabei durch einfache Verhaltensänderungen erzielt werden.

Bei Anlagenbetreibern lag der Umfrage zufolge der größte Nutzen im zusätzlichen Produktionszähler und der geschaffenen Transparenz über Verbrauch und Erzeugung, um damit den eigenen Verbrauch zu erhöhen und so Geld einzusparen. Das bestätigt die positive Resonanz, dass seit Jahren unser Kombipaket (Zweirichtung- und Produktionszähler) für Anlagenbetreiber findet.

Ihre Wünsche und Ideen

Wir bedanken uns, dass Sie unserer Einladung gefolgt sind und uns zahlreiche Ideen und Verbesserungsvorschläge für unser Portal haben zukommen lassen. Viele Vorschläge richteten sich dabei an die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals und was besser werden könnte. Wir freuen uns darauf, diese Ideen mit weiterer Unterstützung in unserem UX-Team schneller an sie wieder zurückspielen zu können.

Im Rahmen ihres Feedbacks haben sie darüber hinaus eine unserer Ansicht verhärten können: Viele Nutzer greifen zur verfeinerten Betrachtung und Steuerung ihrer Smart Meter Daten zu aufbauenden Systemen neben inexogy. Diese proprietären Lösungen für Automation und Management unterscheiden sich dabei aber immens oder gehen mit ganz eigenen Steuerungsanforderungen einher. Diese integrative Lücke wollen wir ebenfalls angehen und vereinfachte Anbindungen ermöglichen. Gerade durch unseren Forschungsbereich werden hier zusammen mit Konsortialpartnern aus Wissenschaft und Privatwirtschaft aktuell Hürden identifiziert, um die Kommunikation in Bereichen wie E-Mobilität, Mieterstrom, Liegenschaften, Smart Home usw. zu vereinheitlichen.

Ein großes Thema darüber hinaus war natürlich das weitere Ausreifen unserer Geräteerkennung – das Interesse ist hier weiterhin groß, ebenso natürlich die Nachfrage nach Weiterentwicklungen und neuen Features. Hier arbeiten wir mit Hochdruck daran, Neuentwicklungen endlich auch an sie weitergeben zu können, bspw. ein Feedback-Feature mit dem sie Ergebnisse ihrer Erkennung zur Verbesserung rückmelden können. Wir haben ihre Rückmeldungen hier aufnehmen können, dass die aktuellen Auswertungen zwar insgesamt interessant sind, aber zu wenig Hilfestellung für weitere Einsparungen geben.

Neue Wurzeln schlagen

Wie beim Start der Umfrage versprochen, wollten wir jede vollständig ausgefüllte Umfrage eine Spende zum CO2-Ausgleich tätigen. Entschieden haben wir uns dabei für den Partner Plant-My-Tree und ein Aufforstungsprojekt in Baustert in der Eifel. Insgesamt sollen hier 8.000 Bäume gepflanzt werden, größtenteils Schwarz-Erle und Stieleiche, aber auch Spindelsträucher und die gemeine Hasel. Wir freuen uns diese Pflanzung mit 210 Bäumen im kommenden Herbst 2021 unterstützen zu können und freuen uns darauf bei der Pflanzung vor Ort zu sein. Mehr dazu finden Sie auch unter www.plant-my-tree.de/projekte

Wir möchten uns damit noch einmal herzlichst für ihr Mitmachen bedanken. Mit 450 Antworten, haben wir ein breites Bild von ihren favorisierten Funktionen und Wünschen, aber auch ihrer klaren Kritik an uns bekommen. All diese Rückmeldungen werden wegweisend für all unsere weiteren Entwicklungen bei inexogy sein.Weiteres Feedback zur Nutzerfreundlichkeit in unserem Portal oder unserer App ist dabei auch immer über die ux@inexogy.com willkommen.

Autor: Pablo Santiago

inexogy Newsletter

In unserem Newsletter warten aktuelle Hintergrundberichte und spannende Geschichten 
aus der inexogy Welt auf Sie.

Aktuellste Beiträge

Ein Immobilienportfolio in Aachen, bestehend aus Häusern aus den 60er und 70er Jahren, soll energetisch saniert werden. Die Entscheidung fiel auf die Realisierung von Mieterstrom mit Discovergy. Unternehmer Claus Schiffler und Miteigentümer vom Schneidemaschinenspezialisten Fecken-Kirfel erklärt, warum Mieterstrom eine hervorragende Option für die Sanierung im Bestand ist, und wie davon Mieter und Vermieter gleichermaßen profitieren.
Gerade mit Blick auf den Neustart des Smart Meter Rollouts und die Einführung zeitvariabler Stromtarife auf Basis von Smart Metern wird häufig die Frage gestellt: Wieso auf Discovergy setzen? Und was ist der Sinn und Zweck eines bundesweiten wettbewerblichen Messstellenbetriebs? Wir sind dieser Frage nachgegangen und haben aus Sicht unserer Partner (Energieversorger, Solarteure, Immobilienunternehmen oder Filialisten) die wichtigsten operativen und strategischen Vorteile der Zusammenarbeit mit Discovergy herausgearbeitet.
In gemeinsamem Projekt zwischen Discovergy und dem Anbieter von dynamischen Stromtarifen Voltego wurden die ersten intelligenten Messsysteme installiert. Die Installationen sollen im ersten Quartal 2024 Fahrt aufnehmen. Gregor Hinz, CEO und Gründer des auf Flexibilität spezialisierten Stromversorgers und Direktvermarkters, erläutert in einem Interview, warum sein Unternehmen von Anfang an auf dynamische Tarife gesetzt hat und welche Vorteile die Kooperation zwischen Discovergy und Voltego den Kunden bringt.